Wenn Sie sich Sorgen machen…

Wir bekommen vermehrt Emails, Anrufe und Gästebucheinträge von besorgten Webcam-Beobachtern. Ich möchte deshalb in diesem Beitrag einige Dinge klarstellen.

  1. Es ist völlig normal, dass die Jungfalken zunehmend mobil werden und auf der Mauer herumturnen.

2. Es ist völlig normal, dass sie irgendwann auf das Dach neben und auch hinter dem Kasten gehen. Von der Mauer bis aus Dach sind es übrigens 2,5 Meter. Bei der Plattform rechts vom Kasten handelt es sich um das Dach eines Aufzuggebäudes. Danach geht es noch einmal 1,5 Meter abwärts.

3. Es ist völlig normal, dass die Falken dann zeitweise auch nicht mehr im Kasten übernachten, wenn sie den Aufstieg auf die Mauer nicht schaffen. Die Jungfalken werden normalerweise trotzdem von den Eltern gefüttert.

4. Sie dürfen nicht vergessen, dass es sich um Wildvögel handelt. Ursprünglich brüten Wanderfalken in Felswänden. Und da gibt es normalerweise kein Dach und keinen komfortablen Balkon vor der Hütte. D.h. die Gefahr des Absturzes ist dort viel größer und die Vögel werden unter Umständen bei jedem Regen nass. Wir werden deshalb nicht automatisch bei jedem Unglück eingreifen. Auch werden wir das Dach nicht absuchen, wenn ein Falke abgängig ist.

5. Falken chillen auch mal. Auch wenn ein Falke mal eine Stunde da liegt, hat das in der Regel nichts zu bedeuten.

6. Es überleben nur ca. 50% des Nachwuchses. Gerade bei den ersten Flugversuchen gibt es viele Gefahren. Geht beim Landen etwas schief, dann kann man in Gebäudelücken, Schornsteine oder ähnliches stürzen..

Auch dieser Vogel (in der Nische) aus dem letzten Jahr hat es wieder hoch geschafft.

7. Bitte lesen Sie das Gästebuch durch, denn da werden schon einige Fragen beantwortet. Auch in den Beiträgen finden Sie Antworten auf viele Fragen.

Ihr Falcommunity-Team

Views: 2029