Zeigt her eure Füße

Heute morgen um 9 Uhr war bei unseren Falken noch alles in bester Ordnung. Nach einer langen Hopfnacht war es noch ruhig in Fellbach. Doch dann kamen wir und um 9.20 Uhr stand die Welt unserer Falken Kopf. Die Elterntiere flogen bereits laut warnend über dem Tower und plötzlich versperrte den Jungvögeln eine Decke die Sicht. Der Schreck ist ihnen deutlich anzusehen, aber als dann auch noch die Nestbox hinten geöffnet wurde und sie einzeln gegriffen wurden, herrschte totale Panik! 

Da es leicht nieselte und wir vermeiden wollten, dass der Nachwuchs nass wird, haben wir sie im obersten Stockwerk beringt. Heribert hat sich in dieser Zeit der Nestbox angenommen und die Bude wieder auf Vordermann gebracht: Beutereste und Federn entfernt (das stinkt fürchterlich), Kameras gereinigt und neu justiert, damit wir wieder freie Sicht auf die immer aktiver werdende Falkenjugend haben. Danke Heribert!

Unten kam eine nach der anderen an die Reihe. Erst wurden die Ringe angelegt. Der goldene JC-Ring ans linke Bein und der Kennring ans rechte Bein. Keine leichte Aufgabe für Michael und Oliver, da die eine oder andere ganz ordentlich prostierte und zappelte. Da half es dann den Kopf leicht mit einem Tuch abzudecken und die Vögel wurden ruhiger. Deshalb sehen wir im Video meistens das erste Falkenküken – ihr hatte es vor Schreck die Sprache verschlagen, sie zappelte auch nicht so viel und deshalb können wir sie am besten sehen. 

Nach einer knappen Stunde ging es zurück aufs Dach und wieder in die aufgeräumte Nestbox. Während wir am Fuße des Towers noch eine kurze Abschlussbesprechung hatten, kehrte auf dem Dach wieder Ruhe ein. 

Wie bereits vorher angekündigt und aus dem Text hervorgeht, gehen wir davon aus, dass dieses Jahr alle Jungtiere weiblichen Geschlechts sind. Hier kommen die Details: 

Kennring-Nummer / Gewicht:

T SA / 800g
T SB / 610g (Nachzügler – wäre es ein Terzel würde es wahrscheinlich nochmal ca. 100g weniger wiegen)
T SC / 815g
T SD / 790g 

Herzlichen Dank an alle Helfer! Auch als Schriftführer, Equipment-Träger, moralische Unterstützung sowie Film- und Foto-Team haben wir alle zu dieser erfolgreichen Aktion beigetragen.         

 

 

Views: 880