Traurige Nachricht

Vogelbefreiung

Am Montag hatte unser aufmerksamer falcommunity-Kollege Herbert Kugel , auf der Südseite des Towers einen Falken entdeckt, der offsichtlich Probleme hatte.

Zusammen mit Michael Eick haben wir versucht Zugang zum SLT zu bekommen. Von der Sicherheitsfirma vor Ort wurden wir vorbildlich unterstützt.

Zunächst zu Fuß, wurde der 32. Stock erreicht und dort wurde auch der Jungvogel gefunden. Er hatte sich unglücklich im Sicherheitsnetz verfangen.

Es handelt sich um den weiblichen Jungvogel mit der Kennung R-HN (Das ist das “Nesthäkchen”).

Bei der Untersuchung des befreiten Vogels fiel auf, dass eine Schwäche im rechten Flügel bestand. Ein Bruch schien nicht vorzuliegen.

Untersuchung des Vogels

Wir haben dann entschieden, den Vogel zur Erholung in eine Schutzstation für (Greif-)Vögel zu bringen, da eine Unterbringung vor Ort auf die Schnelle nicht möglich war.

In der Station

Leider wurde uns gestern mitgeteilt, dass der Jungvogel die Nacht nicht übertebt hatte.

 

Schon zu Beginn hatten wir die Sorge geäußert, dass diese Netze ein Risiko für unsere Falken darstellen. Wir werden deshalb auch weiterhin den Turm im Auge behalten, um zeitnah reagieren zu können.

Falls Sie selbst einen Falken in misslicher Situation beobachten, schicken Sie bitte umgehen eine Mail, in der Sie die Situation möglichst genau beschreiben (Zeit, Ort, Stockwerk etc), an die Administratoradresse admin@falcommunity.de. Diese Adresse wird normalerweise zeitnah gelesen.

Aufrufe: 563