Die Ringe der Falken

Jetzt kommt endlich die Info zu den Ringen unserer Falken.  

Die Falken tragen an jedem Bein einen Ring, am rechten Bein den Kennring und am linken den Vogelwartenring bzw. Habitatring. 

Der Kennring wurde 2015 in Baden-Württemberg eingeführt, um einen Vogel eindeutig identifizieren zu können. Das geht natürlich in den seltensten Fällen mit bloßem Auge, aber mit einem Spektiv mit 60-facher Vergrößerung kann man den Ring aus 150 m Entfernung ablesen. 

Alle deutschen Kennringe haben schwarze Schrift auf Aluminium und bestehen aus wenigen Zeichen. Der erste Buchstabe ist aufrecht stehend und über die gesamte Ringhöhe – in den letzten Jahren ist es bei Wanderfalken in Baden-Württemberg der Buchstabe R. Dann folgen zwei weitere Buchstaben, die um 90 Grad gedreht und von unten nach oben zu lesen sind. Diese Kombination ist zweimal auf dem Ring.

Unser Falkennachwuchs hat die folgenden Kennringe: 

R-NB (männlich)  /  R-NC (männlich)  /  R-ND (weiblich)  /  R-NE (männlich)

Die fortlaufende Nummer hat nichts mit dem Alter der Falken zu tun, sondern zeigt nur in welcher Reihenfolge die Vögel beringt wurden.  

Am linken Bein haben unsere Falken den Habitatring, einen farbig eloxierten Vogelwartenring, dessen Farbe das Schlupfhabitat kennzeichnet und der ebenfalls eine Nummer hat. 

Rot: Fels- und Steinbruchbrutplätze
Gold: Gebäudebrutplätze (auch Schornsteine, Funktürme, Brücken)
Grün: Baumbrutplätze (gibt es in Süddeutschland nicht bei Wanderfalken, in Norddeutschland, Polen… schon)
Schwarz: Brutplätze auf Gitterstrukturen (Strommasten) 

Dementsprechend haben unsere Falken die goldenen Ringe bekommen 🙂 

Aufrufe: 1590